Navigation überspringen

Definition Knowledge Management –
was ist Wissensmanagement?

Knowledge Management, auf Deutsch Wissensmanagement, bedeutet, Informationen und Wissen in der eigenen Produktion zu sammeln, auszuwerten, zu organisieren und zu nutzen. Der Begriff fasst hierbei alle strategischen und operativen Tätigkeiten sowie Managementaufgaben zusammen, die auf den bestmöglichen Umgang mit dem Wissen über die eigene Produktion abzielen.

Wofür Wissensmanagement?

Digitales Knowledge Management ist für moderne Unternehmen unerlässlich: Der systematische Umgang mit Wissen ist für den Erfolg im Wettbewerb oft ausschlaggebend.

Mithilfe von effizientem Wissensmanagement lassen sich in der Industrie Prozesse abbilden, steuern, planen und optimieren. Zudem trägt das Knowledge Management maßgeblich zur Sicherung produktionsinterner Qualitätsstandards sowie zu einer guten Arbeitsleistung im Produktionsalltag bei.

Engineering students in the lab at night

Potenzial & Vorteile von
Wissensmanagement in Unternehmen

Birne Idee

Das Zusammenführen und Auswerten wertvoller Informationen der eigenen Produktion und des Fachwissens von Personal und Fachkräften ist für ein modernes Unternehmen mehr wert als reines Kapital, Geld oder Anlagen.

Birne Idee

Durch Wissensmanagement und die individuelle Auswertung verfügbarer Daten, kann eine Firma sowohl Geschäftsprozesse analysieren und optimieren, als auch die eigenen Marktchancen nachhaltig verbessern.

Birne Idee

Die Frage ist: Wie genau macht man sich die eigene Datenflut zu Nutze? Meist erfordert das neben der geeigneten Datenstrategie und einer ausgearbeiteten Datenarchitektur ein breites Spektrum an Wissen, dessen Grundlage erfahrene Mitarbeiter und Experten aus den jeweiligen Fachgebieten liefern können.

Birne Idee

Vereint in eine Strategie bieten digitale Technologien kombiniert mit der passenden Knowledge Management Software ein enormes Potential für die Industrie 4.0.

Wissensmanagement
mit der qbilon GmbH

Die qbilon GmbH bietet eine SaaS (Software-as-a-Service)-Plattform für die automatische Erfassung und Optimierung hybrider IT-Landschaften. Diese Plattform führt Informationen, die beispielsweise aus Cloud-Plattformen, Virtualisierungs-Software, DevOps-Tools oder Integrationslösungen wie Orchestra stammen, in einer umfassenden IT-Landkarte zusammen. Kurz: Qbilon bietet eine Plattform, auf der Daten gebündelt und ausgewertet werden.

IT-Entscheider erhalten durch eine derartige Wissensmanagement-Software wertvolle Erkenntnisse über ihre IT-Assets und deren Abhängigkeiten. So kann die Smart Factory anfallende IT-Kosten stark reduzieren, Gründe für Ausfälle schnell identifizieren und das IT-Personal durch die automatische Dokumentation deutlich entlasten.

Orchestra Erfolge qbilon Knowledge Management

Was soll mit Wissensmanagement erreicht werden?
Vorteile des Knowledge-Managements

In Zusammenarbeit mit der soffico GmbH und deren Industriesoftware kann qbilon die Verarbeitung der Abhängigkeiten auf verschiedenen Abstraktionsstufen realisieren. Die dadurch entstehende Szenario-übergreifende Verarbeitung von Daten ermöglicht die Errechnung indirekter Abhängigkeiten über Events hinweg.

Lösungsgrafik Knowledge Management qbilon

Informations- und Datenflüsse können explizit dargestellt werden

Außerdem können Informationen, die von der Orchestra Middleware bereitgestellt werden, mit externen Daten zur IT-Infrastruktur, verschiedensten Applikationen und Verantwortlichkeiten sowie Produkten oder Dienstleistungen ergänzt werden. Die Vorteile des digitalen Wissensmanagement mit Orchestra zusammengefasst:

Ein Vorteil

Aufzeigen der indirekten Abhängigkeiten über Orchestra-Services und Signale hinweg

Ein Vorteil

Verknüpfung der Orchestra-Daten mit Informationen über die IT-Infrastruktur- und Applikationslandschaft

Ein Vorteil

Identifikation von komplexen und versteckten Abhängigkeiten im System

Ein Vorteil

Möglichkeit, kritische Systemteile („Single Points of Failure“) aufzuspüren und Ausfallanalysen durchzuführen

Mit Orchestra bauen Sie sich
Ihre eigene Industrial Suite.

Voll modular und auf Ihren IIoT-Use-Case zugeschnitten.

  • Verbindung aller relevanten IT-Systeme
  • Vom Schaltschrank bis in die Cloud
  • Transparentes Monitoring Ihrer Datenflüsse

Direkt zur Lösung

Orchestra for IT

Sie haben Fragen zu Orchestra?

Wir helfen Ihnen gerne mit einem persönlichen Expertengespräch weiter.

Jetzt vereinbaren

Rica Holzmann. Ihr Ansprechpartner für alle Themen rund um Orchestra.